aufhören ! Visionen
im - Zeichen - der - Ziege

Zickenalarm in der Stadt



zum Pegelstand Bild anklicken


Immer wieder natürliches Hochwasser am Emmerfluss Immer wieder natürliches Hochwasser am Emmerfluß ... .

Bei Starkregen, andauernden Niederschlägen und wenn der Schnee schnell schmilzt, ist erfahrungsgemäß besonders viel Wasser im Emmerfluss auf dem Weg in die Nordsee. Sehr häufig tritt der Fluss dabei über die Ufer, es kommt zu Überschwemmungen.
  • Bleibt der Emmerauen-Tunnel trotz der starken Einengung des jetzt noch verbliebenen Auenbereiches im Bereich der Stadt Lügde dauerhaft durch einen Deich von diesen Überschwemmungen verschont?

    Das Nadelöhr lügde bedeutet für den Emmerfluß höhere Wasseraufstauung vor dem Ort und schnellere -strömungsgeschwindigkeit beim Passieren zwischen den neuen örtlichen Deichanlagen. - Ein aufgeschütteter künstlicher Schutzwall (Damm) kann den Kräften von schnell strömendem Wasser über eine längeren Zeitraum grundsätzlich nicht standhalten. - Ebenso muß mit Aufweichen der Deichaufschüttung und Dammbruch gerechnet werden.

  • Benötigen wir durch den Wegfall der Überflutungsfläche Schiedersee (Baumaßnahme Umflutung) in den Emmerwiesen an der Harzberger Straße in Höhe der -brücke (zwischen Schiedersee und Lügde gelegen) jetzt ersatzweise einen Sperr-Deich, der anfallendes Hochwasser vor Lügde großflächig aufstauen soll (Rückhaltebecken)?
Hier der aktuelle "Wasser-Pegelstand Emmerfluß", ins Netz gestellt vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.

Ist es nicht auf der ganzen Welt gleich? Erst siedelt man sich in Überschwemmungsgebieten an und versiegelt die vorhandenen natürlichen Abflussmöglichkeiten. Dann kommt wie gewohnt das Wasser, und alles wird, wie vorauszusehen war, überflutet. Die Natur schlägt zurück.