aufhören ! Visionen
im - Zeichen - der - Ziege

Zickenalarm in der Stadt



Wir machen uns einen schönen Tag.. Mit dem Miet-Reisebus ins Minus.

Nachdem der Bürgermeister Mitbürgerinnen und Mitbürger sogar aufgefordert hat Wege aufzuzeigen, wie und wo unsere Gemeinde Ausgaben reduzieren kann, beobachtet der Bürger besorgt das Geschehen im Rathaus.

Es stehen lt. Verwaltungschef zur "Verbesserung des Wohnwertes" in der Stadt eine Neugestaltung der Mittleren Straße und des Kirch- und Rathausvorplatzes an. Es soll auch hier die bewährte Orts-Pflasterung mit den bereits bekannten Vorteilen vorgenommen werden; an Blumenbeeten und 'Straßenmöbelierung' auf der Fahrbahn soll nicht gespart werden, denn die hier entstehenden Folge- bzw. Unterhaltskosten sichern Arbeitsplätze im Reparatursektor.
Typisches und abschreckendes Beispiel:
Dauerbaustelle Innenstadt Stadt Warburg, aktuell mit x-tem 'Pflaster-Erneuerungs-Versuch'.

Was liegt da näher, als einen Tagesausflug zu machen um Beispiele zu suchen, wie andere Städte bereits erfolgreich begrünt und mit Pflaster versiegelt wurden. Daher mietet das Bauamt für den Transport der Bauamtsmannschaft und einiger Stadtrat-Abgeordnete einen Reisebus, es geht zur "Orts-Besichtigung" in die schöne Stadt Bielefeld.

Mit den hier gewonnenen unvergesslichen Reiseeindrücken sind die Ausflügler nun ganz sicher, dass man im Amt das "richtige" Pflaster ordern wird und auch die damit zwangsläufig verbundene zusätzliche Gemeinde-Neuverschuldung gerechtfertigt ist.

Auch diese Reise muss wieder als ein verantwortungsvoller 'aktiver Sparbeitrag' der Gemeinde Lügde gewertet werden.

Wie es scheint, müssen nicht die Gemeindestraßen neu gepflastert werden, stattdessen sollte zunächst die längst überfällige Entsorgung der hier vorherrschende "IST JA NICHT MEIN GELD MENTALITÄT" in Angriff genommen werden.